Datenschutz

Hinweise zur Datenverarbeitung bei Besuch der Website von SCHIEDERMAIR

Die vorliegende Datenschutzerklärung informiert Sie gemäß unseren Informationspflichten nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) über die Einzelheiten der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie unsere Webseite besuchen, sowie über Ihre Rechte in diesem Zusammenhang.

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen und den Funktionen auf unserer Webseite entspricht. Es gilt jeweils die aktuell auf der Website veröffentlichte Datenschutzerklärung.

I. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:

SCHIEDERMAIR RECHTSANWÄLTE
Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB
Eschersheimer Landstraße 60
60322 Frankfurt am Main
E-Mail: kanzlei@schiedermair.com
Telefon: +49 69 95508-0
Fax: +49 69 95508-100
www.schiedermair.com

Die Datenschutzbeauftragte von SCHIEDERMAIR RECHTSANWÄLTE ist unter der o.g. Anschrift, zu Hd. Betriebliche Datenschutzbeauftragte, beziehungsweise unter stadler@schiedermair.com erreichbar.

II. Verarbeitungsvorgänge

1. Browser-Daten, Logfiles

Beim Aufrufen unserer Webseite werden durch den auf Ihrem Endgerät verwendeten Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert: IP-Adresse des anfragenden Rechners, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Name und URL der abgerufenen Datei, Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL), verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns verarbeitet, um einen reibungslosen Verbindungsaufbau der Webseite zu Ihnen, eine komfortable Nutzung sowie Stabilität und Sicherheit der Webseite zu gewährleisten.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den genannten Zwecken. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Die in Logfiles gespeicherten Daten werden nach sieben Tagen gelöscht.

2. Kontaktaufnahme zu uns

Im Falle der Kontaktaufnahme über die auf der Website genannten E-Mail-Adressen und Telefonnummern werden die über E-Mail oder Telefon übermittelten personenbezogenen Daten von Ihnen gespeichert.

Die Kontaktaufnahme zu uns ist freiwillig. Teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten nicht mit, ist es uns nicht möglich, Ihre Kontaktanfrage zu beantworten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, Ihre Kontaktanfrage zu beantworten. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns zur Bearbeitung der Kontaktanfrage.

Wir löschen Ihre Daten drei Jahre nach Abschluss der Konversation mit Ihnen zum Ende des Kalenderjahres, es sei denn der Löschung stehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen etwa aus einer laufenden Mandatsbeziehung entgegen.

3. Anmeldung für unseren Newsletter

Sofern Sie sich über unsere Webseite für den Erhalt unserer Newsletter angemeldet oder uns auf sonstige Weise Ihre Einwilligung in den Erhalt unserer Newsletter erteilt haben, verwenden wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen in unregelmäßigen Abständen unseren Newsletter zu unterschiedlichen, aktuellen, rechtlichen Themen zu übersenden.

Für den Newsletterversand bedienen wir uns der Dienste der CleverReach GmbH & Co. KG (Mühlenstraße 43, 26180 Rastede, nachfolgend „CleverReach“), an die wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse weitergeben. CleverReach wird gemäß unseren Weisungen auf Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages tätig. Hinweise zum Datenschutz bei CleverReach finden Sie unter https://www.cleverreach.com/de/datensicherheit und https://www.cleverreach.com/de/antispam.

CleverReach verarbeitet Öffnungs- und Klickraten, um zu erfassen, ob die versendeten Newsletter ankommen und geöffnet werden. Die Datenverarbeitung erfolgt anonymisiert. Neben den Öffnungs- und Klickraten werden technische Angaben von den Endgeräten der Newsletter-Empfänger, nämlich Angaben zum verwendeten Browser, Betriebssystem sowie Datum und Uhrzeit des Öffnens erhoben. Die Daten werden ohne Personenbezug verarbeitet. Es finden keine Nutzungsanalysen oder eine Zusammenführung mit anderen Daten statt.

Bei Absenden des Anmeldeformulars für unseren Newsletter werden automatisch vom System Ihre IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit Ihrer Anmeldung erhoben und gespeichert.

Wenn Sie sich über das Formular auf unserer Website zum Newsletter angemeldet haben, verifizieren wir Ihre E-Mail-Adresse im Rahmen eines sog. Double-Opt-in-Verfahrens. Dazu senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Link, über den Sie die Anmeldung zum Newsletter bestätigen können.

Die Angabe Ihrer Daten zur Newsletter-Anmeldung ist freiwillig. Teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse nicht mit, können wir Ihnen unseren Newsletter nicht zusenden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihres Namens und Ihrer E-Mail-Adresse zum Zwecke des Newsletter-Versands ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Mit dem Versenden der Bestätigungs-Mail im Rahmen des Double-Opt-in-Verfahrens kommen wir unserer rechtlichen Pflicht zur Verifizierung der E-Mail-Adresse von Newsletter-Empfängern nach, Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO. Ihre IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Versendens des Anmeldeformulars werden verarbeitet, um die Funktionsfähigkeit unserer IT-Systeme zu gewährleisten und vor Missbrauch zu schützen. Darin liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung, Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Zudem dient die Datenverarbeitung unserer gesetzlichen Pflicht zur Dokumentation Ihrer Einwilligung in den Erhalt des Newsletters, Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO.

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich, zum Beispiel mittels einer E-Mail an den im jeweiligen Newsletter angegebenen Ansprechpartner oder an kanzlei@schiedermair.com. Wir setzen Ihre E-Mail-Adresse dann auf eine Sperrliste, damit Sie den Newsletter nicht länger erhalten, und wir gewährleisten können, dass Sie nicht erneut auf der Empfängerliste hinzugefügt werden. Ihre Daten werden drei Monate nach der Abmeldung gelöscht. Reagieren Sie auf die Bestätigungsmail im Rahmen des Double-Opt-in-Verfahrens nicht, löschen wir Ihre Daten ebenfalls drei Monate nach Ihrer Anmeldung zum Newsletter.

4. Bewerbungen

Über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten können Sie sich schriftlich oder per E-Mail bei uns bewerben. Für die Prüfung Ihrer Bewerbung werden die in Ihren Unterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten (z.B. in Ihrem Anschreiben, Lebenslauf und in Ihren Zeugnissen) von uns verarbeitet. Je nach Ihren Unterlagen und Angaben können darunter auch besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DS-GVO sein (z.B. Angaben zu einer Schwerbehinderung).

Die Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen an uns erfolgt freiwillig. Teilen Sie uns relevante Daten für Ihre Bewerbung nicht mit, ist es uns – je nach betroffenem Datum – nicht möglich, Ihre Bewerbung abschließend zu prüfen und mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und, soweit ein Beschäftigungsverhältnis mit uns zustande kommt, die Begründung und Durchführung des Vertrages, Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO, § 26 BDSG.

Zweck der Datenverarbeitung ist die Prüfung Ihrer Eignung für ein Beschäftigungsverhältnis mit uns und, sofern ein Arbeitsverhältnis zustande kommt, die Begründung und Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses.

Wenn wir Ihre Bewerbung ablehnen, löschen wir Ihre Daten spätestens sechs Monate nach der Ablehnung, es sei denn, Sie haben in eine Aufbewahrung Ihrer Unterlagen für die Prüfung späterer offener Stellen eingewilligt. In diesem Fall löschen wir Ihre Daten spätestens nach weiteren sechs Monaten. Kommt ein Beschäftigungsverhältnis zustande, speichern wir Ihre Daten mindestens für die Dauer des Beschäftigungsvertrages sowie ggf. für die Dauer darüber hinausgehender gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder vertraglicher Aufbewahrungsbestimmungen.

III. Verwendung von Cookies

Wir setzen auf unserer Webseite technisch notwendige Cookies ein, um Ihre Spracheinstellung zu speichern. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Der Einsatz von technisch notwendigen Cookies dient dazu, die Nutzung unseres Angebots zu ermöglichen und für Sie angenehmer zu gestalten, z.B. zur Nutzung der Spracheinstellung und der Zurück-Funktion in Ihrem Browser. Die aus den Cookies erlangten Informationen werden nicht mit personenbezogenen Daten von Ihnen, etwa Ihrer IP-Adresse, zusammengeführt.

Auf der Webseite setzen wir ein Cookie von WPML (Anbieter: OnTheGoSystems Ltd., 22 F 3 Lockhart Road, Wanchai, Hong Kong) zur Speicherung Ihrer Spracheinstellungen ein.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neues Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

IV. Unsere Profile in den Sozialen Medien

Wir unterhalten Unternehmensprofile auf XING (Diensteanbieter: New Work SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg) und auf LinkedIn (Diensteanbieter: LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland).

Wenn Sie unser Profil auf einer der Plattformen besuchen, verarbeitet der jeweilige Diensteanbieter Daten von Ihnen, um für eigene Zwecke Nutzungsprofile anzulegen und seine eigenen Dienste zu betreiben und zu optimieren. Von den Anbietern können wir Auswertungen über die Nutzung unseres Unternehmensprofils erhalten. Die Auswertungen sind ohne Personenbezug. Die Datenverarbeitungsprozesse bei den Diensteanbietern finden zum Teil unabhängig davon statt, ob Sie selbst bei den Sozialen Medien registriert oder angemeldet sind oder nicht. Die Auswertungen beinhalten in der Regel folgende Angaben:

  • Reichweitenmessungen bezüglich Profil, Beiträgen und anderen Funktionen, d.h. Gesamtzahl der Personen, die Profil, Beiträge und andere Funktionen besucht/genutzt haben;
  • Aggregierte Daten zu Alter, Geschlecht und Wohnort (Land, Region/Stadt) der Personen, die Profil besuchen;
  • Nutzungsdauer bei Videos und anderen Funktionen;
  • Uhrzeit und Standort von Nutzungen;
  • Benutzte Geräte, Betriebssysteme und Software;
  • Interaktionen im Zusammenhang mit Beiträgen, z.B. Klickraten, Shares, Kommentare.

Bezüglich der Datenverarbeitungsvorgänge für die Zwecke der vorgenannten Auswertungen sind wir mit LinkedIn gemeinsam verantwortlich im Sinne der DS-GVO und haben eine entsprechende Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortung geschlossen.

Wir haben keinen Einfluss darauf, ob und in welchem Umfang die Anbieter auf ihren Plattformen personenbezogene Daten erheben. Auch sind uns Umfang, Zweck und Speicherfrist der Datenerhebung nicht bekannt. Es muss davon ausgegangen werden, dass zumindest die IP-Adresse und gerätebezogene Informationen erfasst und genutzt werden. Es ist außerdem möglich, dass die Anbieter auf ihren Plattformen Cookies und vergleichbare Technologien einsetzen, mit denen das Nutzungsverhalten auf den Plattformen und anderen Diensten der Anbieter verfolgt und ausgewertet werden kann.

Der Hauptsitz der Konzerngesellschaft von LinkedIn, die LinkedIn Inc., liegt in den USA. Länder außerhalb des Gebietes der Europäischen Union (EU) und des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), sog. Drittländer, haben zum Teil kein gemäß der DS-GVO angemessenes Datenschutzniveau. Zu diesen Drittländern gehören auch die USA. Wir können nicht ausschließen, dass auch dann, wenn die Anbieter von Plattformen einen Sitz in der EU/im EWR haben, Daten auch von den Konzerngesellschaften in den USA oder einem anderen Drittland gespeichert werden.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei XING finden Sie unter https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei LinkedIn finden Sie in der Datenschutzerklärung unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy sowie in der Cookie Policy unter https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy. Für die Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir mit LinkedIn gemeinsam verantwortlich sind, gilt eine Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortung, die unter https://legal.linkedin.com/pages-joint-controller-addendum abrufbar ist.

V. Ihre Rechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Widerrufsrecht

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Ihren Widerruf richten Sie bitte an kanzlei@schiedermair.com oder postalisch an die oben angegebene Adresse des Verantwortlichen.

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an kanzlei@schiedermair.com.

VI. Datensicherheit

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Stand: Januar 2022

Hinweise zur Datenverarbeitung bei Erbringung einer Leistung als Rechtsanwalt, Notar oder Steuerberater

 

Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir, SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte und die Notare bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte, Sie gemäß unseren Informationspflichten nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und (für Notare) dem Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG) über die Einzelheiten der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Die Datenschutzhinweise richten sich an alle Personen, mit denen wir in einer Mandats-, Auftrags- oder sonstigen Geschäfts- oder Kommunikationsbeziehung stehen oder sich eine solche anbahnt.

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzhinweise gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen und tatsächlichen Verarbeitungsvorgängen bei der Erbringung unserer Leistungen entspricht. Es gelten jeweils die aktuell auf der Website veröffentlichten Datenschutzhinweise.

I. Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen

SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte
Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB
(nachfolgend SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte)
Eschersheimer Landstraße 60
60322 Frankfurt am Main
E-Mail: kanzlei@schiedermair.com
Telefon: +49 69 95508-0
Fax: +49 69 95508-100
www.schiedermair.com

Soweit Sie einen unserer Rechtsanwälte in seiner Eigenschaft als Notar beauftragen, ist der jeweils beauftragte Notar für den von ihm jeweils zu verantwortenden Bereich alleiniger Verantwortlicher im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften und unterliegt den Anforderungen gemäß dem HDSIG. Unsere Notare sind:

Dr. Christine Bunzel, Dr. Annegret Bürkle, Dr. Franz-Josef Kolb, Dr. Klaus J. Müller, Dr. Andreas Ripken und Christoph M. Tegel, jeweils mit Notarsitz unter der oben angegebenen Anschrift von SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte.

(nachfolgend jeweils einzeln „Verantwortlicher“ und gemeinsam mit SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte die „Verantwortlichen“)

Die Datenschutzbeauftragte von SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte und den Notaren ist postalisch unter der oben genannten Anschrift, z.Hd. Betriebliche Datenschutzbeauftragte, und unter stadler@schiedermair.com erreichbar.

II. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Leistungserbringung durch einen Rechtsanwalt oder Steuerberater

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen einer sich anbahnenden oder laufenden Mandatsbeziehung von Ihnen (Mandant oder Ansprechpartner beim Mandanten) oder bei der Mandatsbearbeitung über Sie (Gegner in einer Rechtsangelegenheit oder Ansprechpartner des Gegners) erhalten sowie von Stellen, die an der Durchführung eines Mandats beteiligt sind, z.B. Ansprechpartner von Gerichten und Behörden. Dies beinhaltet insbesondere folgende Daten:

  • Daten zur Person, z.B. Vor- und Zuname, Geburtsdatum und Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Funktion in Unternehmen;
  • Daten zur Kontaktaufnahme, wie z. B. postalische Anschrift, Telefon- und Fax-Nummern, E-Mail-Adresse;
  • in bestimmten Fällen, z.B. bei der arbeitsrechtlichen Beratung, auch Daten zu Ihrer beruflichen und/oder familiären Situation sowie ggf. Angaben zur Ihrer Gesundheit, z.B. Schwerbehinderung oder Gleichstellung, Ihrer finanziellen Situation oder andere sensible Daten, wie z.B. Angaben zu Lohn- und Gehaltspfändungen;
  • in bestimmten Fällen auch Daten zu Ihren Eigentumsverhältnissen, z.B. dem Vorhandensein von Wohneigentum, und aus Ihren Rechtsbeziehungen mit Dritten wie z.B. Konto-oder Darlehensnummern bei Kreditinstituten.

Im Rahmen der Mandatsanbahnung und -beziehung zwischen Ihnen und uns müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der Mandatsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel die Eingehung einer Mandatsbeziehung ablehnen müssen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist bei Anbahnung oder Bestehen einer Mandatsbeziehung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Im Rahmen der Mandatsbearbeitung ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, soweit die Datenverarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtverarbeitung Ihrer Daten haben. Zum Teil erfüllen wir mit der Datenverarbeitung auch gesetzliche Verpflichtungen, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO. Gemäß den Bestimmungen des Geldwäschegesetzes sind wir dazu verpflichtet, unsere Mandanten zu identifizieren. Die Bundesrechtsanwaltsordnung verpflichtet die Rechtsanwälte zur Führung einer anwaltlichen Handakte (auch mittels elektronischer Datenverarbeitung).

Zweck der Datenverarbeitung ist die Erbringung unserer Leistungen für unsere Mandanten, d.h. insbesondere die Prüfung und Durchsetzung von Rechtsansprüchen, die Umsetzung von rechtlichen Anforderungen und Vertragsbeziehungen zu Dritten sowie die jeweils damit zusammenhängende Kommunikation mit Mandanten und Dritten. Die Datenverarbeitung dient weiter der internen Buchhaltung von SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte, der Zusendung unseres Newsletters (soweit von Ihnen gewünscht) sowie der Erfüllung der vorgenannten gesetzlichen Pflichten.

Die im Rahmen der Mandatsanbahnung, -beziehung oder Mandatsbearbeitung erhobenen Daten werden gespeichert, so lange dies für die Durchführung des Mandats erforderlich ist. Darüber hinaus archivieren wir die Daten für die Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen. Diese betragen: Für Rechtsanwaltsakten zehn Jahre zum Jahresende (§ 199 Abs. 3 Nr. 1 BGB); für Akten im Rahmen der erbrechtlichen Beratung: 30 Jahre zum Jahresende (§ 199 Abs. 3a BGB, § 5 Abs. 4 DONot). Die Frist beginnt jeweils mit Schluss des Kalenderjahres, in dem die jeweilige Angelegenheit beendet wurde. Zudem speichern wir Daten aufgrund weiterer gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, z.B. aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung oder dem Geldwäschegesetz. Diese betragen in der Regel sechs oder zehn Jahre.

III. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des öffentlichen Amtes als Notar

Wir verarbeiten in unserer Eigenschaft als Notar jeweils als Verantwortlicher die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen selbst oder von Ihnen beauftragten Dritten (z.B. Rechtsanwälte, Steuerberater, Makler, Kreditinstitute) erhalten, wie z.B.

  • Daten zur Person, z. B. Vor- und Zuname, Geburtsdatum und Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Familienstand; im Einzelfall Ihre Geburtenregisternummer;
  • Daten zur Kontaktaufnahme, wie z. B. postalische Anschrift, Telefon- und Fax-Nummern, E-Mail-Adresse;
  • bei Grundstücksverträgen Ihre steuerliche Identifikations-Nummer;
  • in bestimmten Fällen, z.B. bei Eheverträgen, Testamenten, Erbverträgen oder Adoptionen, auch Daten zu Ihrer familiären Situation und zu Ihren Vermögenswerten sowie ggf. Angaben zur Ihrer Gesundheit oder andere sensible Daten, z.B. weil diese zur Dokumentation Ihrer Geschäftsfähigkeit dienen;
  • in bestimmten Fällen auch Daten aus Ihren Rechtsbeziehungen mit Dritten wie z.B. Aktenzeichen oder Darlehens- oder Konto-Nummern bei Kreditinstituten.

Außerdem verarbeiten wir Daten aus öffentlichen Registern, z.B. Grundbuch, Handels- und Vereinsregistern.

Als Notare sind wir Träger eines öffentlichen Amtes. Die Amtstätigkeit erfolgt in Wahrnehmung einer Aufgabe, die im Interesse der Allgemeinheit an einer geordneten vorsorgenden Rechtspflege und damit im öffentlichen Interesse liegt, und in Ausübung öffentlicher Gewalt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DS-GVO).

Ihre Daten werden ausschließlich verarbeitet, um die von Ihnen und ggf. weiteren an einem Geschäft beteiligten Personen begehrte notarielle Tätigkeit entsprechend den Amtspflichten durchzuführen, also etwa zur Erstellung von Urkundsentwürfen, zur Beurkundung und dem Vollzug von Urkundsgeschäften oder zur Durchführung von Beratungen. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt daher immer nur aufgrund der für die Verantwortlichen geltenden berufs- und verfahrensrechtlichen Bestimmungen, die sich im Wesentlichen aus der Bundesnotarordnung und dem Beurkundungsgesetz ergeben. Aus diesen Bestimmungen ergibt sich zugleich auch die rechtliche Verpflichtung zur Verarbeitung der erforderlichen Daten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO).

Eine Nichtbereitstellung der bei Ihnen angeforderten Daten würde daher dazu führen, dass der jeweilige Verantwortliche die (weitere) Durchführung des Amtsgeschäfts ablehnen müsste.

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der geltenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Nach § 5 Abs. 4 Dienstordnung für Notarinnen und Notare (DONot) gelten für die Aufbewahrung von notariellen Unterlagen folgende Aufbewahrungsfristen:

  • Urkundenrolle, Erbvertragsverzeichnis, Namensverzeichnis zur Urkundenrolle und Urkundensammlung einschließlich der gesondert aufbewahrten Erbverträge (§ 18 Abs. 4 DONot): 100 Jahre,
  • Verwahrungsbuch, Massenbuch, Namenverzeichnis zum Massenbuch, Anderkontenliste, Generalakten: 30 Jahre,
  • Nebenakten: 7 Jahre; der Notar kann spätestens bei der letzten inhaltlichen Bearbeitung schriftlich eine längere Aufbewahrungsfrist bestimmen, z. B. bei Verfügungen von Todes wegen oder im Falle der Regressgefahr; die Bestimmung kann auch generell für einzelne Arten von Rechtsgeschäften wie z. B. für Verfügungen von Todes wegen, getroffen werden.

Nach Ablauf der Speicherfristen werden Ihre Daten gelöscht bzw. die Papierunterlagen vernichtet, sofern der jeweilige Verantwortliche nicht nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus Handelsgesetzbuch, Strafgesetzbuch, Geldwäschegesetz oder der Abgabenordnung) sowie berufsrechtlicher Vorschriften zum Zweck der Kollisionsprüfung zu einer längeren Speicherung verpflichtet ist.

IV. Weitergabe von Daten

Innerhalb von SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte erhalten diejenigen Stellen und Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Alle Rechtsanwälte unterliegen einer gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht. Diese Verschwiegenheitspflicht gilt auch für alle unsere Mitarbeiter und sonst von uns Beauftragte.

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht sowie
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Eine Weitergabe von Daten findet unter diesen Voraussetzungen insbesondere an Gerichte, Behörden sowie Banken statt.

Unter den genannten Voraussetzungen ist auch eine Weitergabe an Empfänger in Drittländern möglich, allerdings nur im Rahmen der Mandatsbeziehung und/oder Mandatsbearbeitung oder wenn und soweit ein Urkundsbeteiligter in einem Drittland ansässig ist.

Zudem setzen wir vereinzelt Dienstleistungspartner ein, die von uns im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrags mit der Verarbeitung personenbezogener Daten nach unserer Weisung beauftragt wurden. Diese haben zudem alle eine Vereinbarung zur beruflichen Verschwiegenheit nach § 203 StGB unterzeichnet.

V. Ihre Rechte

Sie haben das Recht:

  • Auskunft darüber zu verlangen, ob die Verantwortlichen personenbezogene Daten über Sie verarbeiten und wenn ja, zu welchen Zwecken wir die Daten und welche Kategorien von personenbezogenen Daten wir verarbeiten, an wen die Daten ggf. weitergeleitet wurden, wie lange die Daten ggf. gespeichert werden sollen und welche Rechte Ihnen zustehen;
  • unzutreffende, Sie betreffende personenbezogene Daten, die bei uns gespeichert werden, berichtigen zu lassen;
  • Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern ein gesetzlich vorgesehener Grund zur Löschung vorliegt (vgl. Art. 17 DS-GVO) und die Verarbeitung Ihrer Daten nicht zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder aus anderen vorrangigen Gründen im Sinne der DS-GVO geboten ist;
  • von uns zu verlangen, dass wir Ihre Daten nur noch eingeschränkt, z. B. zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses, verarbeiten, während wir beispielsweise Ihren Anspruch auf Berichtigung oder Widerspruch prüfen, oder wenn wir Ihren Löschungsanspruch ablehnen (vgl. Art. 18 DS-GVO);
  • sich mit einer datenschutzrechtlichen Beschwerde an die Aufsichtsbehörden zu wenden. In der Regel können Sie sich hierfür an die Datenschutzaufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sozietäts-/ Notarsitzes wenden. Die Beschwerde kann unabhängig von der Zuständigkeit bei jeder Aufsichtsbehörde erhoben werden.

Widerrufsrecht

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Ihren Widerruf richten Sie bitte an kanzlei@schiedermair.com oder postalisch an die oben angegebene Adresse der Verantwortlichen.

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an kanzlei@schiedermair.com.

VI. Datensicherheit

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Stand: Januar 2022

Hinweise zur Datenverarbeitung durch die SCHIEDERMAIR Beratungsgesellschaft für Datenschutz mbH

Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie gemäß unseren Informationspflichten nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) über die Einzelheiten der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie die Leistungen der SCHIEDERMAIR Beratungsgesellschaft für Datenschutz mbH in Anspruch nehmen oder beabsichtigen, diese in Anspruch zu nehmen. Die Datenschutzhinweise richten sich an alle Personen, mit denen wir in einer Auftrags- oder sonstigen Geschäfts- oder Kommunikationsbeziehung stehen oder sich eine solche anbahnt.

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzhinweise gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen und tatsächlichen Verarbeitungsvorgängen bei der Erbringung unserer Leistungen entspricht. Es gelten jeweils die aktuell auf der Website veröffentlichten Datenschutzhinweise.

I. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

SCHIEDERMAIR Beratungsgesellschaft für Datenschutz mbH
Eschersheimer Landstraße 60
60322 Frankfurt am Main
E-Mail: info@schiedermair-datenschutz.com
Telefon: +49 69 95508-400
Fax: +49 69 95508-401

II. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Datenschutzbeauftragung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen einer sich anbahnenden oder laufenden Geschäftsbeziehung von Ihnen, z.B. Ansprechpartnern bei Verantwortlichen, oder im Rahmen der Datenschutzbeauftragung über Sie, z.B. als Betroffener im Sinne der DS-GVO, sowie von Stellen, die in eine Tätigkeit im Rahmen der Datenschutzbeauftragung eingezogen sind, z.B. Ansprechpartner von Datenschutzaufsichtsbehörden, erhalten. Dies beinhaltet insbesondere folgende Daten:

  • Daten zur Person, z.B. Vor- und Zuname, Geburtsdatum und Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Funktion in Unternehmen, Behörden;
  • Daten zur Kontaktaufnahme, wie z. B. postalische Anschrift, Telefon- und Fax-Nummern, E-Mail-Adresse;
  • in bestimmten Fällen auch Daten zu Ihrer beruflichen und/oder familiären Situation sowie ggf. Angaben zur Ihrer Gesundheit, z.B. Schwerbehinderung oder Gleichstellung, Ihrer finanziellen Situation oder andere sensible Daten;
  • in bestimmten Fällen auch Daten aus Ihren Rechtsbeziehungen mit Dritten wie z.B. Konto-oder Darlehensnummern bei Kreditinstituten.

Im Rahmen der Geschäftsanbahnung und -beziehung zwischen Ihnen und uns müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der Datenschutzbeauftragung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel die Bestellung zum externen Datenschutzbeauftragten ablehnen müssen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist bei Anbahnung oder Bestehen einer Geschäftsbeziehung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Im Rahmen der laufenden Datenschutzbeauftragung ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, soweit die Datenverarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtverarbeitung Ihrer Daten haben.

Zweck der Datenverarbeitung ist die Begründung und Erfüllung der Tätigkeit als externer Datenschutzbeauftragter sowie die jeweils damit zusammenhängende Kommunikation mit den Verantwortlichen und Dritten, z.B. Dienstleistern, Betroffenen, Datenschutzaufsichtsbehörden, Gerichten. Die Datenverarbeitung dient weiter der internen Buchhaltung der SCHIEDERMAIR Beratungsgesellschaft für Datenschutz mbH.

Die im Rahmen der Datenschutzbeauftragung erhobenen Daten werden gespeichert, so lange dies für die Durchführung des Auftrags erforderlich ist. Darüber hinaus archivieren wir die Daten für die Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen, z.B. aus dem Handelsgesetzbuch oder der Abgabenordnung. Diese betragen in der Regel sechs oder zehn Jahre.

III. Weitergabe von Daten

Innerhalb der SCHIEDERMAIR Beratungsgesellschaft für Datenschutz mbH erhalten diejenigen Stellen und Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht sowie
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Eine Weitergabe von Daten findet unter diesen Voraussetzungen insbesondere an Datenschutzaufsichtsbehörden und Gerichte statt. Zum Zwecke der Buchhaltung übermitteln wir die dafür erforderlichen Daten an die Pfaff Steuerberatungsgesellschaft mbH, Eschersheimer Landstraße 60, 60322 Frankfurt am Main.

Unter den genannten Voraussetzungen ist auch eine Weitergabe an Empfänger in Drittländern möglich, allerdings nur im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit Ihnen.

IV. Ihre Rechte

Sie haben das Recht:

  • Auskunft darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten und wenn ja, zu welchen Zwecken wir die Daten und welche Kategorien von personenbezogenen Daten wir verarbeiten, an wen die Daten ggf. weitergeleitet wurden, wie lange die Daten ggf. gespeichert werden sollen und welche Rechte Ihnen zustehen;
  • unzutreffende, Sie betreffende personenbezogene Daten, die bei uns gespeichert werden, berichtigen zu lassen;
  • Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern ein gesetzlich vorgesehener Grund zur Löschung vorliegt (vgl. Art. 17 DS-GVO) und die Verarbeitung Ihrer Daten nicht zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder aus anderen vorrangigen Gründen im Sinne der DS-GVO geboten ist;
  • von uns zu verlangen, dass wir Ihre Daten nur noch eingeschränkt, z. B. zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses, verarbeiten, während wir beispielsweise Ihren Anspruch auf Berichtigung oder Widerspruch prüfen, oder wenn wir Ihren Löschungsanspruch ablehnen (vgl. Art. 18 DS-GVO);
  • sich mit einer datenschutzrechtlichen Beschwerde an die Aufsichtsbehörden zu wenden. In der Regel können Sie sich hierfür an die Datenschutzaufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Geschäftssitzes wenden. Die Beschwerde kann unabhängig von der Zuständigkeit bei jeder Aufsichtsbehörde erhoben werden.

Widerrufsrecht

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Ihren Widerruf richten Sie bitte an info@schiedermair-datenschutz.com oder postalisch an die oben angegebene Adresse der Verantwortlichen.

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@schiedermair-datenschutz.com.

V. Datensicherheit

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Stand: Januar 2022