Christian Falk

Rechtsanwalt seit 2005
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz seit 2010
Partner

Sprachen: Deutsch, Englisch

  • Prozessführung und Schiedsverfahren
  • Vertragsgestaltung
  • Gesellschaftsrecht
  • Handelsrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Gewerblicher Rechtsschutz

Christian Falk ist deutscher Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz. Er vertritt Mandanten in Verfahren vor staatlichen Gerichten und in Schiedsverfahren. Er verfügt über eine umfassende und langjährige Erfahrung in komplexen wirtschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen. Schwerpunkte stellen Gesellschafterstreitigkeiten, Ansprüche aus unerlaubter Handlung sowie handels- und wettbewerbsrechtliche Verfahren sowie der Gewerbliche Rechtsschutz dar, inklusive Verfahren zur Erwirkung von oder Verteidigung gegen einstweilige Verfügungen oder Anordnungen. Außergerichtlich berät Herr Falk mit Schwerpunkt im Handels- und Wettbewerbsrecht und bei Vertragsverhandlungen und -gestaltungen zur Vermeidung typischer handels- und vertriebsrechtlicher Risiken und Rechtsstreitigkeiten.

Branchenspezifische Erfahrung erwarb sich Herr Falk insbesondere in den Sektoren Energieversorgung, IT-/Medientechnik, Automobilindustrie und Automation, Unternehmensberatung, Mode und Konsumgüter, Lebensmittel, Freizeit-, Hotel- und Gastwesen.

  • Energieversorgungskonzern bei diversen gesellschafts- und handelsrechtlichen Angelegenheiten
  • Schiffsfondsanleger bei gerichtlicher Durchsetzung erheblicher achtstelliger Schadensersatzansprüche gegen internationale Schiffsklassifikationsgesellschaft
  • Nahöstliches Metallverarbeitungsunternehmen bei Durchsetzung sechsstelliger Forderungen aus mangelhafter Anlagenlieferung gegen dt. Hersteller
  • Anlagenbauunternehmen (Lebensmittelindustrie) in internationalem Schiedsverfahren vor der Schwedischen Handelskammer (SCC) in Stockholm, Schweden gegen achtstelliges Schadensersatzverlangen
  • Pharmaunternehmen bei der Bekämpfung von Betriebsspionage
  • Private Equity-Unternehmen bei Auseinandersetzung mit Gesellschafter-Geschäftsführern
  • Tochterunternehmen eines US-Konzerns bei Abwehr und Folgen einer Cyberattacke
  • Gesellschafter/Gesellschaft aus der Automobilindustrie in Schutzrechtsvindikations-, Ausschließungs- und Schadensersatzklagen
  • NYSE-gelistetes Spezialchemieunternehmen bei der Bekämpfung von Betriebsspionage
  • US-Unternehmen (Konferenz-/Kollaborationstechnik) bei Markteintritt in Deutschland und fortlaufend bei Vertragsverhandlungen und -gestaltungen
  • Gesellschafter (Schreibgerätehersteller) in siebenstelligem Schadensersatzprozess wegen steuer-/rechtlicher Falschberatung
  • Gesellschafter (Rehabilitations- und Akutkliniken und Medizinischen Versorgungszentren) in Gesellschafterstreitigkeit
  • Französischer Hersteller (Industrie- und Militärcomputer) bei Vollstreckung eines siebenstelligen französischen Schadensersatztitels in Deutschland
  • Start-up (3D-Scannertechnik) in Vorlage- und Besichtigungs-/Beweisgewinnungsverfahren wegen Plagiatsvorwürfen
  • US-Konzern bei internationalem Beweisaufnahmeverfahren in Deutschland bei Patentstreitigkeiten
  • Österreichischer Lebensmittelhersteller wegen unwahrer Produktberichterstattung gegen deutsche öffentlich-rechtliche Rundfunk- und Fernsehanstalt
  • Italienisches Luxusmodelabel in Markenrechtsverletzungsverfahren gegen norwegisches Modelabel
  • Globales Unternehmen (Hotel-, Restaurant-, Kreuzfahrtkette) in div. Markenrechtsverletzungsverfahren
  • Deutsches Automationsunternehmen gegen kartellrechtliche Vorwürfe vor einem deutschen Gericht
  • US-amerikanischer Verpackungshersteller in int. Schiedsverfahren (Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V.) gegen sechsstellige Forderung eines dt. Vertragshändlers in Frankfurt am Main
  • Österreichisches Lebensmittelunternehmen gegen Forderungen eines niederländischen Obstimporteurs in Schiedsverfahren vor dem Warenverein der Hamburger Börse e.V. in Hamburg
  • Gesellschafter (Luxus-SPA und Fitnesseinrichtungen) in langjährigem Streit mit Mitgesellschafter
  • Zur Eigenständigkeit des Begriffs der Branchennähe, in: GRUR 2012, S. 348 ff.
  • Attorney-Client Privilege: A Critical Topic for In-House Counsel of Multinational Companies, JUVE Handbook of Professional Law Firms 2009 (October, 2008)
  • Attorney-Client Privilege: A Critical Topic for In-House Counsel of Multinational Companies, TRENDS (September/October 2008)
  • EU’s New Rules For Labeling, Advertising Foodstuffs, Guest column in Law360 (September 30, 2008)
  • The New EU Health Claims Regulation: Tightened Rules for Advertising and Labelling of Foodstuff, TRENDS (March/April 2008)
  • Combating IP Piracy And Counterfeiting In The European Union: The Strategic Use Of Confiscation, TRENDS (August 2007)
  • Deutsche Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR)
  • Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS)

Bei SCHIEDERMAIR seit dem Jahr 2009, ab 2013 als Equity-Partner, war Herr Falk zuvor für das Frankfurter Büro der US-Kanzlei Faegre & Benson LLP und davor bis 2006 für das einer überörtlichen nationalen Kanzlei als Rechtsanwalt tätig. Vor seiner Zulassung im Jahr 2005 sammelte Herr Falk im Jahr 2004 Erfahrungen als Gastanwalt der US-Kanzlei Goulston & Storrs in Boston, USA, und in den Jahren davor ausbildungsbegleitend u.a. in der Rechtsabteilung der RWE Solutions AG (vormals TESSAG) und der DIVACO Beteiligungs AG & Co. KG, beide in Frankfurt am Main.

Herr Falk absolvierte sein Rechtsreferendariat von 2002-2004 im Oberlandgerichtsbezirk Frankfurt am Main. Während dieser Zeit durchlief er auch eine Dienstzeit bei der Deutschen Botschaft in Manila, Philippinen. Rechtswissenschaften studierte er an der Johann Wolfgang von Goethe-Universität, Frankfurt am Main, und an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften, Speyer.