"Bei SCHIEDERMAIR steht der Mandant im Fokus. Wir wollen verstehen, was ihn bewegt."
Team Kanzlei Schiedermair

Stephanie G. Hartung, LL.M.

Stephanie G. Hartung

Rechtsanwältin seit 1997
Junior-Partnerin bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010
Schiedsrichterin für Domainstreitigkeiten (UDRP) des World Intellectual Property Organization (WIPO) Arbitration and Mediation Center for Domain Name Dispute Resolution seit 2011 sowie des Czech Arbitration Court (CAC) seit 2016
Mediatorin seit 2017

  

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Domain- und Internetrecht
  • Markenrecht
  • IT-Recht
  • Gewerblicher Rechtschutz
  • Wettbewerbs- und Werberecht

Praxisübersicht

Domainrecht

Stephanie Hartung ist spezialisiert auf die Betreuung weltweiter Domainportfolios sowohl nationaler wie internationaler Mandanten, einschließlich der laufenden Domainüberwachung und der Vertretung in sämtlichen nationalen sowie internationalen Domain-Streitigkeiten. Frau Hartung führt regelmäßig domainrechtliche Schiedsverfahren beimWIPO Arbitration and Mediation Center sowie bei anderen Schiedsgerichtsstellen für Domainangelegenheiten weltweit. Überdies ist Frau Hartung selbst als Schiedsrichterin für Domainstreitigkeiten (UDRP-Verfahren) tätig, nämlich seit 2011 als Schiedsrichterin des WIPO Arbitration and Mediation Center sowie seit 2016 als Schiedsrichterin des Czech Arbitration Court (CAC).

Markenrecht

Daneben berät Frau Hartung regelmäßig nationale und internationale Mandanten zu sämtlichen Fragen des Markenrechts sowohl in Bezug auf nationale wie auch in Bezug auf Unions- und IR-Marken, beginnend mit der Betreuung des Anmeldeverfahrens über das Widerspruchsverfahren bis hin zu der Begleitung in sämtlichen streitigen Auseinandersetzungen mit Drittmarkeninhabern.

IT-Recht

Schließlich berät und vertritt Frau Hartung regelmäßig nationale wie auch internationale Mandanten zu diversen Aspekten des IT-Rechts, insbesondere soweit es sich um Fragestellungen des Wettbewerbsrechts, des Urheberrechts, des Verbraucherschutzrechts oder des internationalen Privatrechts jeweils mit Bezügen zum Internet und zu den neuen Medien handelt.

Repräsentative Mandate

  • Vertretung von FERRERO Deutschland in diversen Markenanmeldeverfahren sowie Markenwiderspruchsverfahren sowohl vor dem DPMA als auch vor dem HABM
  • Vertretung von FERRERO Deutschland in zahlreichen Domainstreitigkeiten gegenüber nationalen sowie internationalen Domaininhabern und dritten Parteien
  • Vertretung eines international tätigen Weinproduzenten mit Sitz in Frankreich in zahlreichen Markenanmeldeverfahren sowohl vor dem DPMA als auch weltweit
  • Vertretung eines international tätigen Weinproduzenten mit Sitz in Frankreich in zahlreichen Markenwiderspruchsverfahren sowohl vor dem DPMA als auch vor dem HABM
  • Laufende Beratung und Vertretung eines weltweit tätigen Pharmakonzerns mit Sitz in Deutschland in sämtlichen domainrechtlichen Belangen, einschließlich zahlreicher domainrechtlicher Schiedsverfahren sowohl beim WIPO Arbitration and Mediation Center für Domainstreitigkeiten als auch z.B. beim Indischen Schiedsgericht für Domainangelegenheiten (angesiedelt bei der Registrierstelle für .in-Domains NIXI)

Veröffentlichungen und Vorträge

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • "The Introduction of the .eu Top-Level-Domain - A Success?"; Terralex Intellectual Property Newsletter, 14. Ausgabe, Oktober 2006, S. 39 ff.
  • "Rechtssicherheit des Vertragsschlusses von Internet-Auktionen" – gemeinsam mit Alexander Hartmann; Multimedia & Recht 2001, S. 278-286
  • "Abwälzung der Rücksendekosten auf den Käufer im Bestellhandel"; Multimedia & Recht 11/2000, S. VII-VIII
  • "Trade Mark Litigation on the Internet - Meta-Tags"; Terralex Intellectual Property Newsletter, 1. Ausgabe, Februar 2000, S.12
  • "Markenrecht und Meta-Tags - Eine Herausforderung für die deutsche Rechtsprechung zum Kennzeichenschutz im Internet"; Der Wirtschaftsredakteur, Ausgabe 17, 4. September 2000, S. 28-29
  • "Online zum Glück? Ein praktisches Beispiel zu  Haftungsrisiken im Internet"; Der Wirtschaftsredakteur, Ausgabe 22, 16. November 1999, S. 23-24
  • "Das Ende der Tabakwerbung in Deutschland und Europa? Zum Inhalt und zur Rechtmäßigkeit der neuen EG-Richtlinie betreffend das Verbot der Werbung für und des Sponsoring von Tabakerzeugnissen" – gemeinsam mit Prof. Dr. Johannes Kreile; ZUM 1998, S. 820-833

Vorträge (Auswahl)

  • Moderation der offenen Diskussion (Open Floor Discussion) von Themen bezogen auf die Schiedsordnung der UDRP im Rahmen der Jahrestagung der Schiedsrichter des WIPO Arbitration and Mediation Center for Domain Name Dispute Resolution, Genf, September 2016
  • „Territories versus Internet“, Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Schiedsrichter des WIPO Arbitration and Mediation Center for Domain Name Dispute Resolution, Genf, November 2015

Mitgliedschaften und Tätigkeiten

  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR)
  • International Technology Law Association (ITechLaw)
  • PENN Law European Society (PLES)/PENN Law Alumni Society

Ausbildung und Karriere

Frau Hartung ist Rechtsanwältin seit 1997 und Junior-Partnerin von SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte in Frankfurt am Main seit 2010. Sie ist Mitglied der Praxisgruppe Gewerblicher Rechtsschutz/IT von SCHIEDERMAIR und ist spezialisiert insbesondere auf die Bereiche Domain- und Internetrecht sowie Markenrecht.

Vor ihrer Tätigkeit bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte war Frau Hartung als Rechtsanwältin und Senior Associate im Frankfurter Büro der US-Kanzlei MAYER BROWN (2001-2008) sowie zuvor von 1998 bis 2001 bei GAEDERTZ RECHTSANWÄLTE (es folgte der Zusammenschluss mit MAYER BROWN) und 1997 bei Albert, Flad & Schlosshan (es folgte der Zusammenschluss mit GAEDERTZ RECHTSANWÄLTE) tätig.

Frau Hartung hat Rechtswissenschaften an der J.W.-Goethe Universität (Frankfurt am Main), der Université de Genève (Genf), der London School of Economics and Political Sciences/LSE (London) sowie der University of Pennsylvania (Philadelphia) studiert. 1993 hat sie an der University of Philadelphia/PENN Law School den Grad eines „Master of Laws“ (LL.M.) erlangt.

Sprachen

Deutsch
Englisch
Französisch