"Bei SCHIEDERMAIR steht der Mandant im Fokus. Wir wollen verstehen, was ihn bewegt."
Team Kanzlei Schiedermair

Team

Dr. Klaus J. Müller

Dr. Klaus J. Müller
Jahrgang 1965
Rechtsanwalt seit 1996
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Notar seit 2010
mueller@schiedermair.com
Tel. +49 69 95508-220

  

Arbeitsgebiete

Notariat mit den Schwerpunkten:

  • Gesellschaftsrecht/M&A
  • Immobilientransaktionen
  • Akquisitions- und Immobilienfinanzierung (Anteilsverpfändungen, Grundschulden)

Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien führt ihn seit Jahren als häufig empfohlenen Notar („sehr kompetent, reaktionsschnell und erfahren im internationalen Rechtsverkehr“, Ausgabe 2015/2016)

Handelsblatt und Best Lawyers zählen ihn seit Jahren zu „Deutschlands Besten Anwälten“ im Fachgebiet Immobilienwirtschaftsrecht und seit 2017 zusätzlich auch im Fachgebiet M&A

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Universität

  • Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg, Lausanne und Hamburg (1996 Dr. iur. in Marburg)

Karriere

  • seit 2010 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte in Frankfurt am Main
  • 1996 - 2008 Rechtsanwalt und Partner bei Mayer Brown LLP (vormals GAEDERTZ Rechtsanwälte, vormals Albert, Flad & Schlosshan) in Frankfurt am Main
  • 1993 - 1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Handels- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Volker Beuthien) der Philipps-Universität Marburg
  • 1993 Referendarstage Deutsche Botschaft, Paris
  • 1993 Referendarstage Freshfields, Frankfurt am Main
  • 1990 - 1993 Referendariat in Lübeck, Kiel, Hamburg
  • 1988 Summer Associate bei Herbert Smith (heute Herbert Smith Freehills LLP) in London
  • 1987 Studienpraktikum bei der Deutsch-Belgisch-Luxemburgischen Handelskammer, Brüssel

Mitgliedschaften

  • Gesellschaftsrechtliche Vereinigung
  • Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung (DAJV)
  • Frankfurter Juristische Gesellschaft

Veröffentlichungen

a) Einzelschriften

  • "The GmbH. A Guide to the German Limited Liability Company", C.H.Beck, München, 2016, 3. Aufl., 222 S. + XX S.
  • Kommentar zum Aktiengesetz (hrsg. von Thomas Wachter), 2. Aufl., Köln 2014, 1678 S. + XVIII S., Unternehmensverträge, §§ 291-307 AktG (83 S.)
  • "The GmbH. A Guide to the German Limited Liability Company", C.H.Beck, München, 2009, 2. Aufl., 234 S. + XX S.
  • "The GmbH. A Guide to the German Limited Liability Company", C.H.Beck/Kluwer Law International, München, 2006, 189 S. + XX S., besprochen in NJW 2006, 3336 (Peter Rawert)
  • "How to Change Corporate Structures in Germany. A Guide to Mergers and other Transformations", 2005, 104 S. (erschienen als Mayer, Brown, Rowe & Maw-Veröffentlichung)
  • "Haftung des Erwerbers von GmbH-Geschäftsanteilen und Schutz bei anfechtbarer Übertragung", Peter Lang, Frankfurt am Main usw., 1996, 229 S. + XXXVI S. (Doktorarbeit), besprochen in GmbHR 1996, 718 - 720 (Reinhard Geck), in NJW 1997, 2303 - 2304 (Peter Limmer) und in ZHR 161 (1997), 565 - 569 (Peter Mankowski)

b) Aufsätze

  • "Elektronische Datenträger als Anlagen notarieller Urkunden?", in NJW 2015, 3271 – 3275
  • "Auslandsbeurkundungen von Abtretungen deutscher GmbH-Geschäftsanteile in der Schweiz", in: NJW 2014, 1994 - 1999
  • "Unterjährige Beendigung des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages beim Unternehmensverkauf", in: Von der Sache zum Recht, Festschrift für Volker Beuthien zum 75. Geburtstag, München 2009, 183 - 197 (zusammen mit Herrn Dr. Magnus Dorweiler)
  • "Das gesetzliche Wettbewerbsverbot der Gesellschafter der KG", in: NJW 2007, 1724 - 1727
  • "Unternehmenskauf und notarielle Beurkundung nach § 311b III BGB", in: NZG 2007, 201 - 206
  • "Stimmbindungen von GmbH-Gesellschaftern", in: GmbHR 2007, 113 - 117
  • "Der Entwurf des "MoMiG" und die Auswirkungen auf den Unternehmens- und Beteiligungskauf", in: GmbHR 2006, 953 - 959
  • "Neues zur Spaltung: die geplante Streichung von §§ 131 I Nr. 1 S. 2, 132 UmwG", in: NZG 2006, 491 - 493
  • "Die englische Limited in Deutschland - für welche Unternehmen ist sie tatsächlich geeignet?", in: BB 2006, 837 - 843
  • "Die Limited in Deutschland: Ein Überblick über das anzuwendende englische Gesellschaftsrecht", in: DB 2006, 824 - 829
  • "Die Eintragung der englischen Limited in das deutsche Handelsregister", in: INF 2006, 274 - 277
  • "Nachschußpflicht der Gesellschafter einer KG und Ausschließung bei Verweigerung von Nachschüssen", in: DB 2005, 95 - 96
  • "Einfluß der due diligence auf die Gewährleistungsrechte des Käufers beim Unternehmenskauf", in: NJW 2004, 2196 - 2199
  • "Einziehung von Forderungen gegen die Gesellschafter in der Liquidation der GmbH", in: DB 2003, 1939 - 1941
  • "Freiwilliger Aufsichtsrat nach § 52 GmbHG und andere freiwillige Organe", in: NZG 2003, 751 - 755 (zusammen mit Herrn Reinmar Wolff)
  • "Verlagerung von Zuständigkeiten auf den Beirat der GmbH", in: GmbHR 2003, 810 - 817 (zusammen mit Herrn Reinmar Wolff)
  • "Verjährung des Einlageanspruchs der GmbH nach der Schuldrechtsreform", in: BB 2002, 1377 - 1382
  • "Unternehmenskauf, Garantie und Schuldrechtsreform - ein Sturm im Wasserglas?", in: NJW 2002, 1026 - 1027
  • "Auswirkungen von Umstrukturierungen nach dem Umwandlungsgesetz auf Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge", in: BB 2002, 157 - 161
  • "Corporation Tax Reform in Germany and its Impact on the German M&A Market", in: Tax Planning International Financing, Dezember 2001, S. 8 - 14 (zusammen mit Herrn Dr. Michael Schmidt)
  • "Die gesamtschuldnerische Haftung bei der Spaltung nach §§ 133, 134 UmwG", in: DB 2001, 2637 - 2640
  • "Verjährung des Gesamtschuldnerausgleichsanspruchs aus § 426 Abs. 1 BGB", in: VersR 2001, 429 - 432
  • "Gestattung der Due Diligence durch den Vorstand der Aktiengesellschaft", in: NJW 2000, 3452 - 3456
  • "Unterzeichnung des Verschmelzungsberichts", in: NJW 2000, 2001 - 2003
  • "Spaltung nach dem Umwandlungsgesetz und Übergang von Verträgen mit Abtretungsbeschränkungen", in: BB 2000, 365 - 368
  • "Folgen der Einziehung eines GmbH-Geschäftsanteils", in: DB 1999, 2045 - 2048
  • "Prokura und Handlungsvollmacht", in: JuS 1998, 1000 - 1006
  • "Darlehensgewährung der GmbH an ihren Gesellschafter", in: BB 1998, 1804 - 1807
  • "Ausfallhaftung nach § 31 Abs. 3 GmbHG bei Rückgewähr eigenkapitalersetzender Leistungen", in: DB 1998, 1117 - 1121
  • "Anmeldung des Erwerbs von GmbH-Geschäftsanteilen", in: DStR 1998, 296-303
  • "Ausschluß des Ausgleichsanspruches des Handelsvertreters nach § 92c I HGB", in: NJW 1998, 17-19
  • "Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters nach § 89b I 2 HGB wegen erweiterter Altkundenbeziehung auch bei Umsatzrückgang?", in: NJW 1997, 3423 3424
  • "Kein Heilungsbedarf mehr bei Barkapitalerhöhungen im Ausschüttungsrückholverfahren?", in: INF 1997, 721-724
  • "Weglassen der GmbH-Gründungsgesellschafter bei späteren Satzungsänderungen?", in: GmbHR 1997, 923 - 926
  • "Kapitalerhaltung und Bilanzierung: zur Ermittlung der Unterbilanz bei § 30 Abs. 1 GmbHG", in: DStR 1997, 1577 - 1581
  • "Verschulden bei Vertragsschluß und Abbruch von Verhandlungen über form-bedürftige Rechtsgeschäfte", in: DB 1997, 1905 - 1910
  • "Vertragliches Wettbewerbsverbot des GmbH Gesellschafters und verdeckte Gewinnausschüttung in der jüngeren Rechtsprechung des BFH", in: BB 1997, 1441 1446
  • "Die Zuleitung des Verschmelzungsvertrages an den Betriebsrat nach § 5 Abs. 3 Umwandlungsgesetz", in: DB 1997, 713 718
  • "Barkapitalerhöhung und Ausschüttungsrückholverfahren - zur Heilung einer verdeckten Sacheinlage", in: INF 1997, 209 211
  • "Anmeldung nach § 16 Abs. 1 GmbHG bei Anteilsübertragungen unter Beteiligung des GmbH-Geschäftsführers", in: INF 1997, 52 55
  • "Sprache und Examen", in: JuS 1996, L49 L52
  • "Haftung des Erwerbers von GmbH-Geschäftsanteilen nach Anfechtung der Abtretung", in: GmbHR 1996, 881 890
  • "Beseitigung der Anmeldung nach § 16 Abs. 1 GmbHG bei fehlerhafter Anteilsübertragung", in: GmbHR 1996, 641 650
  • "Gemischte Gesamtvertretung und unechte Gesamtprokura", in: DB 1995, 461 464 (zusammen mit Herrn Prof. Dr. Volker Beuthien)

c) Urteilsbesprechungen

  • "Zu den Übergangsregelungen des GNotKG für das Grundbuchverfahren", Anmerkung zu der Entscheidung des OLG Bamberg vom 7. Oktober 2013, in: NotBZ 2013, 468 - 470
  • GmbHR-Kommentar zu BGH v. 01.02.2010 - II ZR 173/08 - "Eurobike" (Kapitalaufbringung: Keine verdeckte Sacheinlage durch Beratungsleistungen) in: GmbHR 2010, 424 - 425
  • GmbHR-Kommentar zu OLG Frankfurt am Main v. 17.06.2009 - 13 U 104/08 - (Gesellschafter: Keine Haftung des ausgeschiedenen Scheingesellschafters für rückständige Stammeinlagen) in: GmbHR 2009, 1158 - 1159
  • GmbHR-Kommentar zu OLG Hamm v. 13.12.2005 - 27 U 43/05 (Geschäftsanteil: Keine Haftung des arglistig getäuschten Erwerbers für rückständige Stammeinlage), in: GmbHR 2006, 254 - 255
  • GmbHR-Kommentar zu BGH v. 22.3.2004 - II ZR 7/02 (Stammeinlage: Keine Erfüllung bei bloßem Hin- und Herzahlen oder bei Zahlung aus Mitteln der GmbH), in: GmbHR 2004, 896 - 898 (zusammen mit Herrn Dr. Heinrich von Bünau)
  • GmbHR-Kommentar zu BGH v. 16.9.2002 - II ZR 1/00 (Verdeckte Sacheinlage: Durchführung einer Kapitalerhöhung im Wege des Ausschüttungsrückholverfahrens aufgrund vorheriger Absprache), in: GmbHR 2002, 1196 - 1197
  • GmbHR-Kommentar zu BGH v. 17.9.2001 - II ZR 275/99 (Stammeinlage: Keine Erfüllung der Bareinlageverpflichtung bei Hin- und Herüberweisung innerhalb weniger Tage), in: GmbHR 2001, 1115 - 1116
  • GmbHR-Kommentar zu BGH v. 27.11.2000 - II ZR 83/00 (Keine Aufrechnung gegen Rückerstattungsforderung der GmbH aus § 31 Abs. 1 GmbHG), in: GmbHR 2001, 143 - 144
  • GmbHR-Kommentar zu BGH v. 21.6.1999 - II ZR 47/98 (Aufgabe der Verschuldenshaftung für unzulässige Auszahlungen an Mitgesellschafter), in: GmbHR 1999, 923 - 925
  • "Anfechtung des Erwerbs eines GmbH-Geschäftsanteils" (Bspr. von OLG Hamburg Urt. v. 20.2.1998), in: NJW 1999, 544 - 545

d) Kleine Beiträge, Zeitungs- und Zeitschriftenartikel

  • "Nachgefragt: Freie Hand beim Verkauf - welche Formalien gelten bei der Teilung von GmbH-Geschäftsanteilen?", in: FAZ vom 26. Februar 2014, Nr. 48, S. 19. 
  • "Nachgefragt: Niemand will doppelt zahlen - worauf muss man bei einer Kapitalerhöhung achten?", in: FAZ vom 19. September 2012, Nr. 219, S. 21.
  • "Nachgefragt: Das Ende der Endloshaftung - wo liegen die Risiken bei der "wirtschaftlichen Neugründung" einer GmbH?", in: FAZ vom 11. April 2012, Nr. 85, S. 19.
  • "Nachgefragt: Stimmrecht für den Mehrheitseigner - wer darf über die Kündigung eines Beherrschungsvertrages entscheiden?", in: FAZ vom 21. September 2011, Nr. 220, S. 21.
  • "Strukturmaßnahmen" bei der Aktiengesellschaft und Abfindung der außenstehenden Aktionäre", in: VDI nachrichten vom 26. November 2010, Nr. 47, S. 21.
  • "Beurkundung kann Pflicht sein - asset deal bei der GmbH", in: FAZ vom 1. September 2010, Nr. 202, S. 21.
  • „Immobilienkauf durch Anteilserwerb gewinnt an Bedeutung“, in: FAZ vom 7. Mai 2010, Nr. 105, S. 41.
  • „Gesetzgeber will Verschmelzungen erleichtern“, in: Börsen-Zeitung vom 31. März 2010, Nr. 62, S. 2.
  • „Geschlossene Immobilienfonds in Zeiten der Finanz- und Immobilienkrise“, in: Deutscher AnwaltSpiegel 6/2009, S. 13 – 14.
  • „GmbH wird leichter handhabbar“, in: VDI nachrichten vom 4. Juli 2008, Nr. 27, S. 15.
  • „Gesellschaftsrecht: Kabinett beschließt Jahrhundertreform – Schneller und einfacher zur eigenen GmbH“, in: VDI nachrichten vom 1. Juni 2007, Nr. 22, S. 23.
  • "Keine Nachschusspflicht bei geschlossenen Fonds – Aber kein Widerspruchsrecht zu Rettungsaktionen durch Mitgesellschafter“, in: FAZ vom 18. Mai 2007, Nr. 114, S. 45.
  • „Cross-Border Mergers: Proposed New Statutory Regime in Germany“, in: EuroWatch vom 15. Juni 2006, Vol. 18, Nr. 11, S. 5-6.
  • „Gesetzgeber erleichtert Unternehmensspaltungen“, in: Börsen-Zeitung vom 13. Juni 2006, Nr. 111, S. 11.
  • „Frischer Wind für das GmbH-Recht“, in: Frankfurter Neue Presse vom 6. Juni 2006, Nr. 129, S. 7.
  • „Grenzüberschreitende Verschmelzung wird erleichtert: Änderung des Umwandlungsgesetzes auf Grundlage der europäischen Richtlinie geplant – Auch Spaltungen erfasst?“, in: Börsen-Zeitung vom 10. Mai 2006, Nr. 89, S. 2.
  • „Gericht stärkt Erwerber beim Beteiligungskauf“, in: Financial Times Deutschland vom 14. Februar 2006, S. 29.
  • „Die Vergabe von Darlehen an Gesellschafter wird schwieriger – Urteil des BGH / Kredite dürfen das Stammkapital nicht angreifen“, in: FAZ vom 3. März 2004, S. 25, Nr. 53.
  • „Due Diligence-Prüfung ist keine Pflicht“, in: FAZ vom 21. Januar 2004, Nr. 17, S. 23. „Mit Beirat gut beraten – Löst nicht nur Konflikte: der Beirat“, in: FINANCE Dez. 2003/Jan. 2004, 138 – 139.
  • „Anwälte und Sprache“, in: NJW 2003, S. 638.
  •  „Das Spiel mit dem Risiko: Hedge-Fonds – eine Alternative?“, in FAZ vom 17. September 2002, Nr. 216, S. B4.
  • „Zentrale Konzernfinanzierung muss Stammkapital bewahren – Das „Cash Management“ birgt zivil- und sogar strafrechtliche Risiken“, in: FAZ v. 13. Februar 2002, Nr. 37, S. 24.
  • „Verschleiert – Der Kampf um Informationen bei der Due Diligence“, in: FINANCE, Oktober 2001, S. 90 – 91.
  • „Nachgefragt: Haftungsrisiken bei Betriebsaufspaltungen: Betriebsaufspaltungen lassen sich nicht nur durch eine traditionelle Einzelrechtsübertragung, sondern auch nach dem Umwandlungsgesetz ins Werk setzen. Welche Haftungsrisiken sind zu bedenken?“, in FAZ v. 30. Juni 2001, Nr. 149, S. 23.
  • „Vorstand darf Verschwiegenheitspflicht brechen – Bei der „Due Diligence“ kann ein Kaufinteressent der Firma in die Karten sehen“, in FAZ v. 30. Mai 2001, Nr. 124, S. 30.
  • „Das Namensaktiengesetz – Einstieg von Gesellschaften in das Internetzeitalter“, in: GmbHR 2001, R97 – R98 (zusammen mit Herrn Dr. Bernd Nelißen, LL.M.).
  • „Nachgefragt: Die Zahl der grenzüberschreitenden Unternehmenskäufe nimmt zu. Dabei spielen nicht nur Fragen des Steuer- oder Fusionskontrollrechts eine Rolle. Zu beachten sind auch die Bestimmungen des Außenwirtschaftsrechts. Was bedeutet das für die beteiligten Gesellschaften?“, in FAZ v. 16. Dezember 2000, Nr. 293, S. 23.
  • „Gesellschaftsrechtliche Aspekte des geplanten Übernahmegesetzes“, in: GmbHR 2000, R373 - R374. „In starken Firmen bringen Gesellschafterdarlehen Vorteile – Vorsicht in der Krise“, in: Welt am Sonntag vom 26. November 2000, Nr. 48, S. 73.
  • „Regelung zur Verlustübernahme erforderlich – BFH präzisiert Regeln zur steuerlichen Organschaft“, in: Handelsblatt vom 25. Oktober 2000, S. 57.
  • „Vertragsverhandlungen geplatzt – außer Spesen nichts gewesen?“, in: Welt am Sonntag v. 25. Juni 2000, Nr. 26, S. 52.
  • „Euro-Umstellung: Woran GmbHs denken müssen“, in: Welt am Sonntag v. 9. April 2000, Nr. 15, S. 63.
  • „Verdeckte Sacheinlagen können existenzvernichtende Folgen haben“, in: FAZ v. 1. Oktober 1999, Nr. 228, S. 22.
  • „Nachgefragt: Wie lassen sich Gewinne der GmbH steuerlich vorteilhaft für eine Kapitalerhöhung nutzen?“, in: FAZ v. 4. Juni 1999, Nr. 126, S. 22.
  • „Fremdfinanzierung im Konzern“, in: DER SYNDIKUS 1999, Heft 3, S. 24 – 27.

Zahlreiche weitere Veröffentlichungen und Vorträge, vorwiegend zum Gesellschaftsrecht, zum Recht des Unternehmenskaufs und über Immobilientransaktionen.