"Bei SCHIEDERMAIR steht der Mandant im Fokus. Wir wollen verstehen, was ihn bewegt."
Team Kanzlei Schiedermair

Dr. Andreas Ripken

Dr. Andreas Ripken

Rechtsanwalt seit 2013
Associate bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2013
   

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Gesellschafts- und Konzernrecht
  • M&A
  • Handels- und Wirtschaftsrecht

Praxisübersicht

Gesellschafts- und Konzernrecht

Dr. Andreas Ripken berät in allen Belangen des Gesellschaftsrechts. Er begleitet Unternehmen von der Gesellschaftsgründung über die laufende gesellschaftsrechtliche Beratung ("Corporate Housekeeping") bis zur Unternehmensnachfolge, Restrukturierung oder der Bewältigung von Krisenfällen. In Gesellschafterstreitigkeiten vertritt er seine Mandanten gerichtlich und außergerichtlich. Zu seinen Mandanten gehören hauptsächlich mittelständische und Familien-Unternehmen, aber auch Konzerne mit komplexen Beteiligungsstrukturen. Viele seiner Mandanten sind deutsche Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen.

M&A

Dr. Ripken berät Käufer und Verkäufer in nationalen und internationalen M&A Transaktionen. Von den Eingangsvereinbarungen über die „Due Diligence“ bis zur Vertragsgestaltung und der „Post-Merger Integration“ deckt er das für eine erfolgreiche Transaktion nötige gesamte Spektrum der Beratung ab. Neben Unternehmenskäufen und -verkäufen berät er bei Konzernrestrukturierungen, Joint-Ventures, Verschmelzungen, Spaltungen und Formwechsel. Soweit erforderlich arbeitet er dabei wie alle Mitglieder des Bereichs Corporate von SCHIEDERMAIR interdisziplinär mit den Kollegen, insbesondere aus dem Steuer- und dem Arbeitsrecht zusammen.

Handels- und Wirtschaftsrecht

Neben dem Gesellschaftsrecht / M&A berät und vertritt Dr. Ripken Unternehmen in allen Belangen ihres operativen Tagesgeschäfts. Er berät beispielsweise im Allgemeinen Vertragsrecht (z.B. bei der Gestaltung von Handelsvertreterverträgen, Cash Pool-Vereinbarungen, Lizenzvereinbarungen, etc.), bei der Gestaltung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, bei Produkthaftungsfällen oder auch bei bank- oder insolvenzrechtlichen Fragestellungen. Dr. Ripken vertritt seine Mandanten dabei sowohl bei außergerichtlichen Verhandlungen als auch – soweit erforderlich – in gerichtlichen Verfahren. Zu seinen Mandanten gehören sowohl nationale, als auch internationale, grenzüberschreitend tätige Unternehmen und Konzerne.

Branchenfokus

Automobil, Dienstleistung, Energie, Handel & Vertrieb, Herstellung und Produktion, Immobilien, IT, Sport & Unterhaltung, Transport & Logistik

Repräsentative Mandate

Dr. Ripken hat zuletzt folgende Mandanten beraten:

  • Simpson Strong-Tie GmbH, eine deutsche Tochter des US-Konzerns Simpson Manufacturing, Inc. beim Erwerb einer Geschäftssparte (IP-Rechte, Kundenbeziehungen, Maschinen und Inventar) eines in Deutschland ansässigen Konkurrenten
  • Englischen Minderheitsgesellschafter einer deutschen im Immobilienbereich tätigen GmbH bei der Auseinandersetzung mit englischem Unternehmen als Mehrheitsgesellschafter
  • Deutschen Mehrheitsgesellschafter eines Wellness-Thermen betreibenden Unternehmens bei der Begleitung von gesellschaftsinternen Rechtstreitigkeiten gerichtlicher und außergerichtlicher Art
  • Deutsche Unternehmensgruppe aus dem Speditionsgeschäft bei der Unternehmensnachfolge
  • Deutsche Tochtergesellschaften eines italienischen Konzerns aus dem Automobilbaubereich bei der Einführung der Single European Payment Area (SEPA) und bei konzernrechtlichen Fragen
  • Patentanwaltspartnerschaft bei der Umwandlung in eine Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung
  • Deutsches Unternehmen (Verband von Einzelhändlern aus dem Bereich der Fototechnik) zur Gestaltung eines Cash-Pools/Kreditrahmenvertrags und beim Umgang mit insolventem Geschäftspartner
  • Mehrheitsgesellschafter eines deutschen Finanzdienstleisters bei der Trennung von einem Minderheitsgesellschafter
  • Deutsche Familien-Holding-Gesellschaften aus dem Bereich der Energie-Technik bei der Satzungsgestaltung
  • Deutsches Unternehmen aus dem Consulting-Bereich bei Insolvenzanfechtungsfragen
  • Deutsches Unternehmen aus dem Immobilienbereich in Zwangsvollstreckungsverfahren gegen einen Anteile an einer Grundbesitz-GbR haltenden Schuldner
  • Deutsche Tochtergesellschaften eines US-Konzerns aus dem Bereich der Herstellung & Produktion bei einer Tochter-Mutter-Verschmelzung
  • Deutsche Tochtergesellschaft eines französischen Konzerns aus dem Bereich der Zertifizierungs-Dienstleistungen beim Verkauf eines Betriebsteils

Veröffentlichungen und Vorträge

  • Hamburg Court Decision Puts Onus on Buyers to Conduct Proper Due Diligence Investigations in M&A Transactions (Entscheidung des Hamburger Landgerichts verlangt Käufer bei M&A-Transaktion Durchführung einer ordentlichen Due Diligence ab) in: ABA Section of International Law; International M&A and Joint Ventures Committee Newsletter; 16. Oktober 2015, S. 12-14 (Co-Autor Jörg Rehder (Schiedermair))
  • Existenzvernichtungshaftung von Scheinauslandsgesellschaftern - zur Anwendung der Existenzvernichtungshaftung auf in- und ausländische Scheinauslandsgesellschaften im Schnittfeld von Kollisionsrecht und Niederlassungsfreiheit, 2012

Ausbildung und Karriere

Dr. Ripken ist seit 2013 Rechtsanwalt bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft in Frankfurt am Main und dort im Bereich Corporate tätig.

Vor seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt bei SCHIEDERMAIR absolvierte Dr. Ripken das juristische Referendariat beim Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen (2011 bis 2013), wobei er unter anderem für die Kanzlei VON EINEM & PARTNER in Bremen und für die DEUTSCHE BOTSCHAFT in Seoul, Süd-Korea tätig war.

Zuvor arbeitete Dr. Ripken als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Kanzlei GLEISS LUTZ in Frankfurt am Main. Dort war er im Gesellschaftsrecht / M&A tätig.

Dr. Ripken studierte Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und an der Mykolas-Romeris-Universität in Vilnius, Litauen. 2012 promovierte er an der Justus-Liebig-Universität mit einer Arbeit im Internationalen Gesellschaftsrecht zum Dr. jur.

Sprachen

Deutsch
Englisch